Hereinspaziert! - Auf den Plan klicken und die Räume der Praxis kennen lernen!

Verschaffen Sie sich einen Eindruck unserer Räumlichkeiten in Soest und nutzen Sie unseren interaktiven Rundgang. Klicken Sie dazu auf die Raumbezeichnung bzw. die farbigen Punkte.

Morotikhalle Vortragsraum Büro Raum 3 Raum 2 Raum 1 Werkraum 1 Empfang Flur

Raum 1

Dieser ruhige Raum lädt mit seiner gemütlichen Atmosphäre zu verschiedenen Gruppen- und Gesprächsangeboten ein. Durch punktgenaue Beleuchtung kann der Fokus mal mehr auf die Situation am Tisch oder am Computerarbeitsplatz gelegt werden. Hier finden die Gruppen im Marburger Konzentrationstraining und das Hirnleistungstraining in Einzel- und Gruppentherapie statt. Natürlich steht uns eine große Auswahl von Medien zur Verfügung, um in der Therapie Ihren Interessen und Neigungen Raum, Freude und Anreize zu bieten.

Der PC-Arbeitsplatz ermöglicht die gezielte Förderung spezieller Hirnleistungsbereiche mit speziellen Programmen, auch für Patienten ohne oder mit nur wenig Computererfahrung. Immer sind die Schwierigkeiten gut dosierbar, jede Aufgabe wird gemeinsam reflektiert. Dies fördert die Motivation der Patienten. - Der Erfolg stellt sich ein.

Raum 2

Dieser gerade vormittags lichtdurchströmte Raum wird vorwiegend für die neurologische und orthopädische Rehabilitation genutzt. So unterstützt das Gang- und Koordinationstraining die adäquate Körpereigenwahrnehmung und dient der Raumwahrnehmung sowie der Orientierung in der persönlichen Umgebung.

Die Lagerung und Mobilisation nach dem Bobath-Konzept bei stärker betroffenen Menschen wird auf der großen, elektrisch höhenverstellbaren Liege durchgeführt. Hier hat die Ergotherapeutin Platz, um sehr nahe und rückenschonend zu arbeiten. Für Entspannungsübungen lässt sich die Liege erfolgreich einsetzen.

An der Sprossenwand können Gleichgewichtsübungen mit sicherem Halt und aktive Bewegungsübungen erarbeitet werden.Der höhen- und neigungsverstellbare Tisch kann genau den Bedürfnissen der Patienten angepasst werden, z. B. in der Handtherapie oder bei Schlaganfallpatienten.

Werkraum

Im Kreativraum wird mit unterschiedlichen Medien und Materialien gearbeitet. Er bietet die Möglichkeit für Kinder und Erwachsene, sich selbst in der Konzentration auf ein Werkstück oder eine Aufgabe zu erfahren.

Als zusätzliches Angebot haben wir im Keller eine gut ausgestattete Werkstatt, hier werden umfangreichere Möglichkeiten und Erfahrungen im Umgang mit Maschinen und Werkstoffen umgesetzt. Hier befindet sich auch der Raum mit unserem Brennofen für Tonarbeiten.

Die Selbsterfahrungswerte und Freude am eigenen Tun fördern die Selbständigkeit, das Selbstwertgefühl, die Handlungsplanung und Handlungsausführung, besonders die Fein- und Graphomotorik, die Auge-Handkoordination sowie die Fähigkeiten in der taktil-sensorischen Aufarbeitung.

Durch das Herstellen von Werkstücken wird die Eigenwahrnehmung und das Selbstbewusstsein gesteigert, dieses erhöht die Handlungskompetenzen im Alltag. Das kreative Denken und Handeln in der Auseinandersetzung mit sich selbst fördert den Menschen in allen Hirnleistungsbereichen, Grundarbeitsfähigkeiten und sozio-emotionalen Möglichkeiten.

Raum 3

Der so genannte Motorik-Raum wird hauptsächlich mit kleineren Kindern genutzt, die sich in der großen Motorik-Halle verloren fühlen würden. Dieser gut ausgestattete Raum gibt ihnen Sicherheit und motiviert sie, den Kletterturm auszuprobieren oder die schiefe Ebene zu benutzen.

Morotikhalle Vortragsraum

Die Motorik-Halle ist ein multifunktional genutzter großer Raum für die therapeutische Arbeit in Einzel- und Gruppentherapie. Durch die vielen Materialien, Medien und Umgestaltungsmöglichkeiten bietet dieser Raum Voraussetzungen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Zielsetzungen von Patienten und Therapeuten.

Ganz besonders beliebt sind bei den Kindern die Hängematten, Bewegungungsparcoure, Mattenberge, die Sprossenwand, das große Erbsenbad und Bällebad, die schiefe Ebene und der Krabbeltunnel. – Die Freude am eigenen Tun steigert das Selbstvertrauen in die eigenen Möglichkeiten. So werden Handlungsplanung, Informationsverarbeitung und Handlungsausführung bei allen Altersgruppen positiv therapeutisch beeinflusst.

In dieser Halle finden auch unsere Extraleistungen wie das klassische Fechten und die Frauenbewegungsgruppe Ü50 statt.

Für Fachvorträge und Seminare kann dieser Raum außerhalb von Therapiezeiten wie Abendstunden und Wochenenden gemietet werden. Mehr Informationen unter "Seminarräume mieten".

Büro

Das Büro mit dem PC-Arbeitsplatz steht Frau Annegret Baumheier für alle Arbeiten der Patienten- und Personalverwaltung zur Verfügung. Aus Datenschutzgründen befindet sich hier der einzige Internetanschluss der Praxis.

Empfang Flur

Den Mittelpunkt unserer modernen, räumlich großzügigen Praxis in Soest stellt der Empfangsbereich dar. Von hieraus haben Sie direkten Zugang zu allen Räumen der Praxis. Im Empfangsbereich finden Sie eine gemütliche Sitz- und Leseecke und für die Kinder eine phantasievolle Spielecke, falls es einmal zu kurzen Wartezeiten kommt.

Im Empfangsbereich finden Sie unsere offene, rollstuhlunterfahrbare Küchenzeile. Hier beraten wir an unserem abgesicherten Kochfeld praxisnah Angehörige von gefährdeten Menschen. In der Weihnachtszeit werden dort Plätzchen gebacken oder Bratäpfel zubereitet. Im alltäglichen Ablauf bieten wir Ihnen hier einfach gern einen Kaffee, Tee oder ein Mineralwasser an. - Sie merken: Bei uns ist überall Leben und ein gutes Miteinander möglich.

Sie betreten die Ergotherapeutische Praxis Annegret Baumheier in Soest durch den Vordereingang von der Jakobistraße oder vom Hintereingang über den hauseigenen Parkplatz. Die Parkplätze sind gekennzeichnet. So ersparen Sie sich die Parkplatzsuche sowie Parkkosten.

Alle Zugänge zur Praxis sind barrierefrei und mit Gehhilfe, Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen (sogar Zwillingskinderwagen) bequem zu erreichen. Auch die WCs sind rollstuhlgerecht ausgelegt.